LittleOwlys

Liebe, Leben und all das andere
 

Letztes Feedback

Meta





 

I hate you! I love you!

Ich habe es euch versprochen und jetzt kommt sie: die womöglich komplizierteste Liebesgeschichte der Welt...die KEIN Happyend hat! In der 5. Klasse fing alles an: ich habe mich so unfassbar gut mit ihm verstanden (er heißt hier jetzt einfach mal Muffin). Ich war verliebt in ihn, und ich habe mir gedacht, dass er mich auch möge. einmal habe ich ihm dann einen Zettel gegeben wo draufstand: Willst du mit mir gehen?[] ja[] nein[] vielleicht[] was soll das?!halt voll oldschool XD. er sagte, wenn das ein scherz wäre, wäre er nicht lustig, aber wenn es ernst gemeint wäre, ja. ich wurde mega rot und war aus irgendeinem Grund nichtmehr verliebt...na ja. er blieb es aber... über WhatsApp gestand er mir mehrere Male seine Liebe. Das machte mich ehrlich fertig, weil ich mich für einen schlimmen Menschen hielt, weil ich die Liebe nicht erwidern konnte. doch dazu später mehr. Irgendwann beschloss ich, ihn zu fragen, ob wir nicht freunde sein könnten, weil ich ihn ja trzdm mochte. also wurden wir 'beste Freunde'. das hielt jedoch nicht sonderlich lange. in der 6. Klasse glaub ich fing es damit an, dass meine besten Freunde mir Vorwürfe machten, weil ich ihn nicht liebte. das machte mich extrem down und ich wurde richtig depressiv. ich malte dunkle Bilder, lachte wenig und hatte zu nichts Lust. ich weinte mich abends häufig in den schlaf. ich weiß das klingt übertrieben, aber es ist einfach deprimierend von den besten Freundinnen Vorwürfe zu kriegen, weil man jemanden nicht liebt. das ist das schlimmste! irgendwann begann Muffin mich zu ignorieren und blöd zu behandeln. als ich ihn darauf ansprach, sagte er, dass ich eine arrogante Ziege geworden wäre und 'aufmerksamkeitsgeil' wäre. ich denke an dieser stelle ist es gut eine pause einzulegen, da die komplizierten Sachen jetzt erst anfangen!!!Gute nacht

23.3.17 21:44, kommentieren

Wenn man keinen Bock mehr auf die Liebe hat

Die Liebe ist scheiße! sie baut uns Fallen und lockt uns da ganz gemein rein. wenn wir ersteinmal drinnen sind, kommen wir nicht so schnell wieder raus. wir müssen einen beschwerlichen weg bauen um hinauszukommen. manchmal wirft aber auch jemand anderes einem eine Leiter zu sodass man eventuell gleich in das nächste Loch fällt. Oder aber, man macht es sich in dem Loch gemütlich und bleibt dort eine Weile drin. denn liebe kann auch schön sein. besonders wenn man in dem Loch Gesellschaft bekommt. denn wenn sie auf Gegenseitigkeit beruht tut liebe gut. wenn nicht, tut sie meistens einfach nur weh! ich hatte bisher erst eine Begegnung in einem Loch und ich war schon in unzähligen Löchern. über diese Begegnung rede ich morgen, aber ich wollte euch nur klar machen, dass liebe nicht immer so traurig sein muss wie bei mir, dass das herz wehtut und die tränen den ausgang suchen. liebe ist an sich keine schlimme Sache, sondern etwas absolut WUNDERBARES! Denkt daran!!!Gute nacht und bis morgen <3

22.3.17 21:52, kommentieren